Family Store Eröffnung

Nächstenliebe in Aktiom

Kaufbeuren-Neugablonz – Im sogenannten „Family Center“, das derzeit in Neugablonz unter der Trägerschaft der von humedica e. V. gegründeten Stiftung „Nächstenliebe in Aktion“ entsteht, können Menschen künftig Hilfe, Annahme und Beratung finden. Die Einweihungsfeier für die Stiftung mit anschließender Besichtigung des Second-Hand-Ladens „Family Store“, der am 5. November eröffnet, fand kürzlich statt.

Als „Ort lebendiger Gemeinschaft und gegenseitiger Hilfe“ möchte das „Family Center“ mit einem möglichst vielfältigen Angebot Menschen unterschiedlicher Altersgruppen ansprechen und so den Dialog und Austausch zwischen den Generationen fördern. Ein besonderes Anliegen ist es, Menschen in persönlichen und sozialen Problemlagen weiterzuhelfen. Die Arbeit des „Family Center“ zeichnet sich durch persönliche Unterstützung, Beratung, Begleitung, Seelsorge und Vermittlung aus – unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, religiöser Überzeugung oder sozialem Status. Auch die Begegnung von Menschen unterschiedlicher Kulturen soll darüber hinaus ermöglicht werden.

Für Menschen Gottes Liebe erfahrbar zu machen ist die tragende Bedeutung der Anlaufstelle, wie Stiftungsvorstand Wolfgang Groß verdeutlichte. Schließlich sei es der Auftrag Jesu, Menschen in Not zu helfen („Weigere dich nicht, dem Bedürftigen Gutes zu tun, wenn deine Hand es vermag“). Nicht immer falle es leicht, dieser Forderung Folge zu leisten, und so würden Projekte wie diese ein positives Zeichen setzen. Demnach sehe sich das „Family Center“ als niederschwellige Einrichtung, in der die Bedürfnisse von Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen im gemeinsamen Gespräch wahrgenommen werden. Ein Ort, an dem der Einzelne mit weitgehend unbürokratischen Hilfsangeboten unterstützt wird und Wertschätzung sowie Hoffnung erfährt. Auch ein Angebot günstiger Wohnmöglichkeiten vor Ort besteht.

Bericht aus dem Kreisboten